Schweiz: Drei Personen von Schneebrett mitgerissen → zwei Tote im Bereich Steintäler im Unteralptal

SCHWEIZ: Kurz vor 12.00 Uhr ging am 23. Mai 2021 bei der Kantonspolizei Uri die Meldung zu einem Lawinenniedergang im Bereich Steintäler im Unteralptal ein. Eine vierköpfige Gruppe Freerider aus Frankreich befand sich auf der Abfahrt vom Gemsstock.

Plötzlich löste sich aus noch ungeklärten Gründen ein Schneebrett. In der Folge rutschen drei Personen mit dem Schneebrett den Hang hinunter. Eine Person wurde dabei leicht verletzt und wurde durch die Rega ins Kantonsspital Uri geflogen. Die zwei anderen Personen wurden komplett verschüttet. Für sie kam jede Hilfe zu spät.

Es standen die Rettungsstation Andermatt-Göschenen, die SOS-Station Gemsstock, zwei Lawinensuchhunde der ARZ, Swiss Helicopter, die Rega, die Care Teams NW und UR, ein lokales Bestattungsunternehmen, der Kantonsarzt und die Staatsanwaltschaft des Kantons Uri sowie die Kantonspolizei Uri im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.