D: Feuerwehr Dresden befreit Hasen aus Lichtschacht & Pkw-Brand im Parkhaus

DRESDEN (DEUTSCHLAND): Mitarbeiter des Universitätsklinikums meldeten am Morgen des 6. Mai 2021 der Integrierten Regionalleitstelle in Dresden einen Hasen, welcher in einen etwa fünf Meter tiefen Lichtschacht gesprungen war und von allein nicht mehr heraus kam.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Dresden kletterten über eine Steckleiter zu dem Tier hinab, fingen es mit einer Decke ein und transportierten es in einer Kiste zum nahegelegenen Elbufer. Dort wurde der unverletzte Hase in die Freiheit entlassen. Im Einsatz waren sechs Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Striesen.

Pkw-Brand im Parkhaus

Aus unbekannter Ursache geriet gegen 21.30 Uhr des 5. Mai 2021 ein geparkter Pkw Fiat Panda im zweiten Obergeschoss eines Parkhauses in Brand. Als die Feuerwehr an der Einsatzstelle eintraf, stand das Fahrzeug im Vollbrand. Ein Trupp unter Atemschutz nahm mit einem Strahlrohr die Brandbekämpfung auf. Neben der direkten Brandbekämpfung an dem brennenden Fahrzeug wurden auch Stahlteile der Gebäudekonstruktion gekühlt, welche durch die Hitze beaufschlagt wurden. Nachdem sich der Löscherfolg eingestellt hatte, wurde mit einer Wärmebildkamera das Fahrzeug auf weitere Glutnester überprüft. Verletzt wurde niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Einsatz waren 22 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Striesen und Altstadt, der U-Dienst sowie der B-Dienst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.