Stmk: Junge Frau nach Pkw-Überschlag in Wörth an der Lafnitz eingeklemmt

ROHR BEI HARTBERG (NÖ): Die Feuerwehr Wörth an der Lafnitz wurde am 6. Mai 2021 um 8 Uhr von LLZ Steiermark zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Landesstraße 411 zwischen Wörth und Neudau mittels Sirenenalarm alarmiert. Mitalarmiert wurden auch die Feuerwehren Neudau-Neudauberg und Burgau-Burgauberg.

Ein Fahrzeug kam aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und landete sich überschlagend in einem Acker und kam auf der Seite liegend zum Stillstand. Die Lenkerin wurde dabei eingeklemmt und konnte sich nicht selbst befreien. Die Feuerwehr Neudau-Neudauberg und der Notarzt waren beim Eintreffen am Unfallort bereits vor Ort und wurden von den Wehren Wörth und Burgau-Burgauberg mit zusätzlichem Rettungsgerät und Einsatzkräften unterstützt.

Nach Erstversorgung und Stabilisierung der verletzten Person durch den Notarzt konnte mit der Rettung mittels hydraulischen Rettungsgeräts begonnen werden. Die junge Frau wurde unbestimmten Grades verletzt und ins LKH Hartberg eingeliefert. Das Fahrzeug wurde von einem Abschleppdienst geborgen.

Tätigkeiten: Unterstützung von Notarzt und Rettung bei der Betreuung der verletzten Person, Befreiung der Lenkerin mittels hydraulischen Rettungsgeräts, Aufbau Brandschutz, Verkehrsregelung, Aufräumarbeiten.

Eingesetzte Kräfte: TLFA und MTF Wörth mit 10 Mann; RLF und LKWA Neudau-Neudauberg mit 15 Mann; KDO, MTF und RLF Burgau-Burgauberg mit 15 Mann; Notarzt und Rettung sowie Polizei.

Bereichsfeuerwehrverband Hartberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.