D: Alarmierung “Feuer Klein – Rauchwarnmelder” mit ungeahntem Ausgang in Norderstedt

NORDERSTEDT (DEUTSCHLAND): Am späten Mittwochabend, dem 9. Juni 2021, gegen 23:15 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Harksheide durch die Kooperative Regionalleitstelle West mit dem Einsatzstichwort “Feuer Klein – Rauchwarnmelder” alarmiert. Anwohner des Elisabeth-Selbert-Weges hatten das Piepen von Rauchmeldern wahrgenommen und folgerichtig den Notruf abgesetzt.

Als die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei wenig später vor Ort eintrafen, bestätigte sich die geschilderte Meldung. Nach erster Erkundung im Bereich Elisabeth-Selbert-Straße Ecke Heloglandstraße konnte dabei allerdings zunächst keine Wohneinheit ausgemacht werden, aus der die Geräusche kamen. Erst durch die Vergrößerung des Suchradius konnten die Einsatzkräfte die Ursache ausmachen.

Das Piepen kam von einem rund 400 Meter entfernten landwirtschaftlich genutzten Feld. Hier fanden die Einsatzkräfte insgesamt drei auf Metallstangen montierte Rauchmelder vor, welche dem Anschein nach zur Vergrämung von Rehkitzen installiert worden waren. Dass der markante Piepton die Feuerwehr auf den Plan rufen würde, war dabei augenscheinlich nicht bedacht worden.

Nachdem die Rauchmelder demontiert und an die Polizei übergeben worden waren, rückten die Einsatzkräfte der Feuerwehr rund eine Stunden nach der Alarmierung mit einem Einsatzausgang, mit dem zuvor wohl niemand gerechnet hatte, wieder ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.