Schweiz: Autovollbrand auf der A1 bei Niederbipp sorgt für Feuerwehreinsatz und Verkehrsbehinderungen

NIEDERBIPP (SCHWEIZ): Auf der Autobahn A1 bei Niederbipp in Fahrtrichtung Bern ist am Freitagmorgen, 23. Juli 2021, ein Auto aus noch zu klärenden Gründen in Brand geraten und folglich vollständig ausgebrannt. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache wird durch die Polizei untersucht. Aufgrund dieses Ereignisses kam es auf der A1 in Richtung Bern zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Am Freitag, 23. Juli 2021, kurz vor 10 Uhr, brannte auf dem Pannenstreifen der Autobahn A1 bei Niederbipp in Fahrtrichtung Bern ein Auto aus noch zu klärenden Gründen vollständig aus. Die Fahrzeuginsassen konnten das Auto rechtzeitig verlassen und blieben unverletzt. Für die Brandbekämpfung standen Angehörige der Feuerwehr Oensingen im Einsatz. Aufgrund dieses Ereignisses musste die Autobahn im Bereich des Brandortes mehrmals kurzfristig gesperrt werden, was erhebliche Verkehrsbehinderungen nach sich zog.

Die Brandursache wird durch Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn untersucht. Nebst der Polizei und der Feuerwehr standen auch Mitarbeitende der Firma NSNW (Nationalstrassen Nordwestschweiz), das Amt für Umwelt des Kantons Bern und ein Abschleppunternehmen im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.