Wien / Nö: Transporter klemmt nach Unfall mit Wiener Lokalbahn zwischen Zug und Mauer → Personenrettung

VÖSENDORF (NÖ) | WIEN: Am 29. Juli 2021 ereignete sich an der Grenze Wien / Vösendorf (NÖ, Bezirk Mödling) ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Neben der Triester Straße kam es auf einem Bahnübergang zu einem Zusammenstoß einer Zuggarnitur der Wiener Lokalbahnen und eines Kleintransporters.

Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Fahrer des Transporters im Fahrzeug eingeklemmt. Die Zuggarnitur war zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes mit mehreren Fahrgästen besetzt.

Um kurz nach 12 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Vösendorf zum Verkehrsunfall alarmiert. Erst beim Eintreffen konnte durch den Einsatzleiter festgestellt werden, dass eine Person im Fahrzeug eingeklemmt ist, weswegen die Alarmstufe auf „T2 – Menschenrettung” erhöht wurde – der Kleintransporter steckte zwischen der Zuggarnitur und einer Hausmauer. Auch die Berufsfeuerwehr Wien begab sich mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften zum Einsatzort.

In Absprache mit der Notärztin wurde eine sofortige Rettung über die Windschutzscheibe vorbereitet und in kürzester Zeit eine verletzte Person aus dem Fahrzeug befreit. Der Verletzte wurde mit einem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Zur Bergung des Fahrzeuges wurde es mit von der Berufsfeuerwehr Wien und der Freiwilligen Feuerwehr Vösendorf mit Seilwinden gesichert, sodass die Zuggarnitur einige Meter zurücksetzen konnte. Dadurch war der Kleintransporter wieder frei zugänglich und konnte von der FF Vösendorf geborgen werden.

Bericht der Berufsfeuerwehr Wien

Bei einem Verkehrsunfall bei dem ein Lieferwagen und eine Garnitur der Badner Bahn verwickelt waren, wurde der Lenker des Lieferwagens verletzt. Das Fahrzeug
war zwischen einer Hausmauer und der Badner Bahn eingeklemmt, die Bergung gestaltete sich für die Einsatzkräfte schwierig.

Aus bisher unbekannter Ursache kam es an der Stadtgrenze zu Vösendorf zu einem Zusammenstoß eines Lieferwagens und einer Garnitur der Badner Bahn. Das Fahrzeug wurde zwischen der Badner Bahn und einer Hausmauer eingeklemmt, der Fahrer des Lieferwagens dabei unbestimmten Grades verletzt. Um den Mann retten zu können, wurde von den Feuerwehrleuten der Berufsfeuerwehr Wien und den ebenfalls alarmierten Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Vösendorf die Frontscheibe entfernt.

Mit einem Rettungsbrett wurde der Verletzte vorsichtig befreit, der Berufsrettung Wien zur notfallmedizinischen Versorgung übergeben und mit dem Wiener Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Um das verkeilte Autowrack bergen zu können, wurde es zunächst mit Seilwinden gesichert. Die
Garnitur der Badner Bahn konnte dann aus eigener Kraft zurückschieben bis der Lieferwagen freigelegt war.

Das Unfallfahrzeug wurde gesichert abgestellt. In der Badner Bahn gab es keine Verletzten. Die Badner Bahn konnte den Unfallort aus eigener Kraft verlassen, im Unfallbereich kam es zu umfangreichen Verkehrsbehinderungen.

Berufsfeuerwehr Wien

Bezirks-Feuerwehrkommando Mödling

Meldung der Polizei

Gegen 12:00 Uhr kam es im Bereich der Kreuzung Triester Straße/Erlaaer Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Schienenfahrzeug und einem Kleintransporter. Ersten Erhebungen zufolge dürfte der 38-jährige Lenker des Kleintransporters die Triester Straße von Vösendorf kommend in Richtung Wienerberg gefahren sein. Im Kreuzungsbereich Triesterstraße/Erlaaerstraße soll er nach rechts abgebogen sein.

Es kam zur Kollision mit einem Schienenfahrzeug, welches parallel zur Fahrbahn in Richtung Wienerberg fuhr. Bei dem Unfall wurde der Kleintransporter gegen eine Hausmauer gedrückt, wobei der 38-Jährige im Fahrzeug eingeklemmt wurde. Die Feuerwehr befreite den Mann. Nach notfallmedizinischer Versorgung durch die Berufsrettung Wien wurde er mit schweren Verletzungen mittels Notarzthubschrauber in ein Spital gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.