D: Lkw kracht gegen Verkehrssicherungsanhänger und brennt

NEUSTADT (DEUTSCHLAND): Gegen 02.25 Uhr des 18. April 2020 ist ein Sattelzug auf der Autobahn A3 zwischen Neustadt und Bad Honnef in einer Nachtbaustelle auf einen Verkehrssicherungsanhänger aufgefahren und ist anschließend mit einem davor parkenden Baustellenfahrzeug zusammengestoßen. Die Zugmaschine des Lkw fing dabei Feuer.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die Zugmaschine in Vollbrand. Der schwerverletzte Fahrer hatte sich eigenständig befreit. Dieser wurde in einem Rettungswagen behandelt und anschließend in ein Krankenhaus transportiert.

Die Arbeiter auf der Baustelle wurden nicht verletzt. Durch zwei Trupps der Feuerwehr wurde unter Atemschutz der Brand mit Schaum und Wasser gelöscht. Dieser hatte bereits auf den Auflieger und das Baustellenfahrzeug übergegriffen. Um versteckte Glutnester abzulöschen, wurde der Auflieger geöffnet und die Isolierung im vorderen Bereich entfernt.

Der Sattelzug hatte Stückgut geladen, hierunter auch Desinfektionsmittel. Die beiden Dieseltanks des Lkw wurde abgepumpt sowie ausgelaufende Betriebsstoffe aufgenommen. Für die anschließende Unfallaufnahme wurde die Einsatzstelle großflächig ausgeleuchtet.

Während der Löscharbeiten war die Fahrbahn in Richtung Köln voll gesperrt, erst gegen 6 Uhr konnte die linke Fahrbahn wieder geöffnet werden. Im Einsatz waren die Feuerwehr Neustadt, 2 Rettungswagen mit Notarzt, die Polizei sowie die Autobahnmeisterei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.