Oö: Silos mit Pulver befüllt → Schwerverletzter bei Staubexplosion in Engerwitzdorf

ENGERWITZDORF (OÖ): Nachdem kurz nach 14 Uhr des 6. September 2021 ein Brandmelder bei der Firma Delacon einen Alarm ausgelöst hat, sind das Tanklöschfahrzeug und das Löschfahrzeug der Feuerwehr Schweinbach unter der Einsatzleitung von Kommandant Christian Bötig zur Einsatzstelle ausgerückt. Bis zum Eintreffen handelte es sich um einen routinemäßigen Einsatz.

Beim Eintreffen wurden wir jedoch informiert, dass es aus unbekannter Ursache bei einem von 16 Silos eine Staubverpuffung zu einem kleinflächigen Brand geführt hat, bei der ein Mitarbeiter unbestimmten Grades verletzt wurde. Daraufhin wurden umgehend weitere Feuerwehren nachalarmiert. Der Brand wurde größtenteils bereits von weiteren Mitarbeitern mit Feuerlöschern fast vollständig abgelöscht. Löschwasser drang jedoch in diesen einen Silo ein und musste von den Feuerwehrkräften kontrolliert und unter Brandschutz entleert werden. Dies stellte sich als langwierig heraus und beschäftigte die fünf alarmierten Feuerwehren (Schweinbach, Schmiedgassen, Treffling, Hagenberg und Kefermarkt) bis um 23 Uhr.

Freiw. Feuerwehr Schweinbach

Fotokerschi.at

Meldung der Fa. Delacon

Zu einem Brand kam es heute den 06.09.2021 gegen 14:10 bei der Firma Delacon in Engerwitzdorf. Ein Mitarbeiter wurde dabei verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Alle weiteren Mitarbeiter/innen blieben dabei unverletzt.

Die Situation ist unter Kontrolle. Derzeit laufen die Aufräumarbeiten vor Ort. Durch einen kleinflächigen Brand wurde eine Verpuffung ausgelöst. Der Feueralarm wurde ausgelöst. Ein Mitarbeiter wurde verletzt, die Rettungskette hat einwandfrei funktioniert. Da eines von 16 Silos durch Löschwasser kontaminiert wurde, ist die Feuerwehr noch für Aufräumarbeiten vor Ort. 

“Ein verletzter Kollege wird im Krankenhaus versorgt. Wir sind froh, dass es allen anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gut geht und wünschen unserem Kollegen alles Gute und baldige Besserung.” So die Pressesprecherin Karina Umdasch. „Die Rettungskette hat einwandfrei funktioniert. Wir eruieren derzeit die genaue Brandursache sowie das Ausmaß. Ein großer Dank an das Team, die Einsatzkräfte und Behörden für die effiziente und reibungslose Unterstützung vor Ort!

Die Firma Delacon produziert pflanzliche Futtermittelzusatzstoffe aus Kräutern und Gewürzen.

Meldung der Polizei

Aus bisher unbekannter Ursache kam es am 6. September 2021 gegen 14:10 Uhr zu einer Staubexplosion in einer Firma im Gemeindegebiet von Engerwitzdorf. Ein 39-jähriger Mitarbeiter befüllte dabei in einer Lagehalle Silos mit einem Pulver. Dabei kam es zu einer Explosion, bei der der aus Nigeria stammende Linzer schwere Verletzungen erlitt. Er wurde ins Kepler Uniklinikum eingeliefert. Da sich sonst zu diesem Zeitpunkt keine Personen in der Nähe befanden, wurde auch niemand weiteres verletzt.

Drei Feuerwehren führten über mehrere Stunden die Löscharbeiten durch, die sich aufgrund des überhitzten Silos und einem darin vermuteten Glutnest als schwierig gestalteten. Die Ermittlungen zur Explosionsursache laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.