Die World Rescue Challenge → Retten als Sport

Nach einem Sommer, der wie in den letzten Jahren häufiger von starken Unwettern und daraus resultierenden Katastrophen geprägt war, ist wieder einmal die Diskussion um die Ausrüstung der Rettungskräfte entfacht worden. Doch nicht nur in Österreich ist das Thema wieder einmal aktuell wie nie.

Auch in Deutschland, den Niederlanden, Griechenland, Italien und sogar Amerika machen sich Experten und Sachverständige Gedanken darüber, wie man die Rettungskräfte besser auf Einsätze vorbereiten und ihnen ihre Arbeit noch einmal erleichtern könnte. Hier kommt die World Rescue Organisation ins Spiel.

Das Konzept der WRC

Die World Rescue Organisation, kurz einfach WRO genannt setzt sich weltweit und auf allen Kontinenten dafür ein, dass Rettungskräfte eine bessere und effektivere Ausbildung bekommen und so den täglichen Aufgaben des Lebens als Feuerwehrmann oder Feuerwehrfrau gewachsen zu sein. Das Ziel ist es so die Rettungsvorgänge zu beschleunigen und auf Routinen zu setzen, die automatisch abgespult werden. Das erhöht die Überlebenswahrscheinlichkeit der in Not geratenen sowie auch die Sicherheit der Feuerwehrleute. Um die bessere Ausbildung zu finanzieren und weltweit die Aufmerksamkeit für die Rettungskräfte zu erhöhen rief die Organisation die World Rescue Challenge ins Leben. Diese dient vor allem dazu den Zuschauern die Fähigkeiten der Retter zu demonstrieren und Spenden zu sammeln, über die sich die Non-profit Organisation ausschließlich finanziert. Ziel der Organisation ist es, Rettungsvorgänge und Praktiken zu vereinheitlichen und so für gleichermaßen hohe Standards in allen teilnehmenden Ländern zu sorgen.

Bereits seit über 20 Jahren, genauer seit 1999 führt die WRO die World Rescue Challenge durch. Jedes Land kann Teams zum Wettbewerb schicken. Das Ziel ist es neben der Völkerverständigung sich zu messen und voneinander zu lernen. Ähnlich wie bei anderen internationalen Turnieren geht es auch darum das eigene Land zu repräsentieren und zu das eigene Können zu zeigen. Die Teilnehmer entwickeln also in jedem Fall einen großen Ehrgeiz, vergleichbar mit dem von Fußballern bei großen Turnieren.

Zwar geht es heute noch vorwiegend um den sozialen Aspekt doch könnte es sein, dass man die WRC in der Zukunft ebenfalls als Wettangebot auf bwin findet. Hier gäbe es dann die gleichen guten Quoten, wie bei anderen Sportarten und Fans könnten auf ihr Lieblingsteam setzen. Es ist wichtig, stets auf dem neuesten Stand zu sein und auch einmal zu sehen wie andere Teams eine Aufgabe angehen und sie vielleicht am Ende sogar besser lösen als man selbst mit seiner Herangehensweise. Die Wettkämpfe der einzelnen Teams finden unter realen Bedingungen und unter Anwendung anerkannter globaler Standards statt, sodass gewährleistet ist, dass die Leistungen der Teams fair und gleichermaßen gerecht bewertet werden.

Die World Rescue Challenge 2021

Ein Novum bei der Durchführung der World Rescue Challenge in diesem Jahr gibt es. Fanden die bisherigen Challenges noch live und vor Ort statt, so wird aufgrund der Pandemiesituation die WRC 2021 ausschließlich online stattfinden. Wie genau die Veranstaltung durchgeführt wird, dazu ist noch nichts bekannt. Doch die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass die Veranstalter es stets schaffen eine sowohl für Zuschauer als auch für Teilnehmer unvergessliches Event auf die Beine zu stellen. Es ist also zu erwarten, dass an das tolle Event von 2020 in Miami angeknüpft werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.