Bayern: VW-Bus kracht auf A 8 in einfahrenden Baustellen-Laster → Mann lebensgefährlich verletzt

TEISENDORF / FREIDLING (BAYERN): Ein 69-Jähriger aus dem Landkreis München ist am späten Mittwochabend, 29. September 2021, gegen 23.15 Uhr auf der A8 in Richtung München auf Höhe des Fuchssteiggrabens auf einen Baustellen-Laster aufgefahren und dabei nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes lebensgefährlich verletzt worden.

Den Ermittlungen der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein zufolge transportierte ein 59-jähriger Lastwagenfahrer aus dem Kreis Altötting mit seinem Sattelzug Schutt von einer Autobahnbaustelle ab, wozu er über die Behelfseinfahrt Fuchssteig in die Autobahn einfuhr. Dabei übersah er offenbar den vorfahrtsberechtigten 69-Jährigen, der mit seinem VW-Bus auf der durchgehenden Autobahn-Fahrspur in Richtung München unterwegs war und mit hoher Geschwindigkeit in das Heck des Lastwagen-Anhängers prallte, wobei der Kleinbus dann stark beschädigt an der Mittelleitlinie liegen blieb. Ersthelfer kümmerten sich um den Mann und setzten einen Notruf ab.

Die Leitstelle Traunstein schickte daraufhin sofort die Freiwilligen Feuerwehren Teisendorf samt der Löschzüge Freidling und Roßdorf, Neukirchen und Piding, den Fachberater des Technischen Hilfswerks (THW) und das Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen aus Ruhpolding und Teisendorf, dem Ruhpoldinger Notarzt und dem Einsatzleiter Rettungsdienst aus Ainring los. Notarzt und Notfallsanitäter versorgten den entgegen erster Meldungen nicht eingeklemmten 69-Jährigen notfallmedizinisch und brachten ihn dann sehr zeitnah per Rettungswagen zum Klinikum Traunstein.

Die zweite Rettungswagen-Besatzung kümmerte sich um den nach erster Einschätzung unverletzten, aber psychisch betroffenen Lastwagen-Fahrer, musste ihn aber anschließend nicht mit zur Klinik nehmen. Die Feuerwehrleute leisteten Erste Hilfe, sicherten zusammen mit der Autobahnmeisterei die Unfallstelle ab, stellten den Brandschutz sicher, leuchteten die Einsatzstelle aus, reinigten die Fahrbahn und regelten den Verkehr.

Die Polizei holte nach Rücksprache mit dem Staatsanwalt einen Gutachter an die Einsatzstelle, wobei die A8 bis 02.15 Uhr in Richtung München gesperrt blieb und die Einsatzkräfte den restlichen Verkehr bereits in Piding ableiten mussten. Beide Unfallfahrzeuge wurden abgeschleppt.

Rotes Kreuz Berchtesgaden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.