Nö: Großbrand eines Wirtschaftsgebäudes in Lichtenwörth → 37 Jungstiere gerettet

LICHTENWÖRTH (NÖ): Am 25. Oktober 2021 wurden die Feuerwehren Lichtenwörth, Ebenfurth, Zillingdorf Bergwerk, Zillingdorf Markt, Haschendorf, Eggendorf und Wiener Neustadt zu einem Brand eines Wirtschaftsgebäudes im Ortszentrum von Lichtenwörth gerufen.

Ein Wirtschaftsgebäude, in dem u.a. Heu gelagert, landwirtschaftliche Geräte untergebracht waren und sich ein Stall mit Jungstieren befand, war in Brand geraten. Von weiten war die Rauchsäule bis nach Wiener Neustadt sichtbar.

Der Brand drohte, da sich das Wirtschaftsgebäude mitten im Ortszentrum befindet auch auf das benachbarte Wirtschaftsgebäude überzugreifen.

Durch den massiven Einsatz der Feuerwehkräfte konnte ein Übergreifen auf das benachbarte Wirtschaftsgebäude verhindert und der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden. Weiters konnten 37 Jungstiere gerettet und abtransportiert werden. Auch die Hasen, die sich im Wirtschaftsgebäude befunden haben, konnten ebenfalls gerettet werden.

Rund 170 Feuerwehrmitglieder, Einsatzkräfte der Polizei und des Roten Kreuz waren bis zum Abend im Einsatz. Nach der Überprüfung der Statik des Wirtschaftsgebäudes durch einen Statiker konnten die Nachlöscharbeiten begonnen werden.

Während der Nachtstunden wurde das im Wirtschaftsgebäude gelagerte Heu unter Atemschutz aus dem Gebäude geräumt um die darin befindlichen Glutnester zu löschen. Das abgelöschte Material wurde von Landwirten abtransportiert.

Für die Nachtstunden wurden weitere Feuerwehren aus dem AKFO Nord alarmiert, um Atemschutzträger für die Entfernung des Heus zur Verfügung zu haben.

Bezirks-Feuerwehrkommando Wiener Neustadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.