Nö: Brand einer Müllinsel beim Pflegeheim Pottenbrunn in St. Pölten

ST. PÖLTEN (NÖ): Für turbulente Abendstunden am Nationalfeiertag, 26. Oktober 2021, sorgte der Brand eines Müllcontainers beim Pflegeheim Pottenbrunn.

Ersten Meldungen zufolge, die per Feuerwehrnotruf in der Bereichsalarmzentrale St. Pölten eingingen, soll ein Brand im Müllraum ausgebrochen sein. Die örtlich zuständige Feuerwehr St. Pölten-Pottenbrunn unter Einsatzleiter HBI Michael Schmölz wurde daraufhin zum Zimmerbrand alarmiert. Außerdem wurden laut Alarmplan auch die FF St. Pölten-Ratzersdorf sowie Polizei und Rettungsdienst hinzugezogen.

Dank der ersten Löschhilfe eines Passanten konnten die Flammen in Schach gehalten werden bis die freiwilligen Helfer die Brandbekämpfung übernahmen. Parallel dazu erfolgte die Evakuierung einer Bewohnerin durch eine Pflegekraft.

Mittels C-Rohr konnte der Brand, der von einem Müllcontainer auf die überdachte Müllinsel übergegriffen hatte, von einem Atemschutztrupp schnell gelöscht werden. Der raschen Ingangsetzung der Rettungskette ist es zu verdanken, dass kein größeres Schadensausmaß zu beklagen ist, grenzt die Überdachung der Müllinsel doch direkt an der Fassade der Pflegeeinrichtung.

Drei Personen wurden von Sanitätern des Roten Kreuz und Samariterbund versorgt und zur Kontrolle ins Universitätsklinikum St. Pölten gebracht. Warum es zu dem Brandausbruch gekommen ist wird noch ermittelt.

Im Einsatz standen: 2 Feuerwehren mit 7 Fahrzeugen und 40 Mitgliedern Rettungsdienst mit 3 Fahrzeugen und 8 Sanitätern Polizei mit 2 Fahrzeugen und 4 Beamten

Freiw. Feuerwehr Pottenbrunn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.