Bayern: Traunsteiner Feuerwehrnachwuchs ist auf Zack → Jugendliche meistern Leistungsprüfung

TRAUNSTEIN (BAYERN): Strahlende Gesichter gab es bei der Verleihung der Abzeichen im Anschluss an die Jugendleistungsprüfung der Feuerwehr Traunstein im November 2021. Vorausgegangen waren zahlreiche Feuerwehrtätigkeiten und ein schriftlicher Wissenstest im Gerätehaus an der Scheibenstraße.

Der Jugendwart Andreas Strohmayer zeigte sich am Ende sichtlich zufrieden, „unser Nachwuchs hat sehr fleißig geübt und wurde am Ende mit der Jugendflamme belohnt, da bin ich schon mächtig stolz“, sagt er im Gespräch mit Fireworld.at sichtlich erfreut.

Insgesamt elf unterschiedliche Aufgaben hatten die fünf Prüflinge zu meistern, ehe sie das Abzeichen überreicht bekamen. Neben verschiedenen Knoten, musste beispielsweise ein Schlauch in einem Zielkorridor ausgerollt werden, eine 90 meterlange Schlauchleitung gekuppelt werden, eine Saugleitung verbunden werden, Geräte ihrer Bestimmung nach zugeordnet werden und eine Kübelspritze in Betrieb genommen werden. In einem schriftlichen Test konnten die Teilnehmer ihr Grundlagenwissen rund um die Feuerwehr zum Besten geben.

Neben dem Jugendwart Andreas Strohmayer wurden die Vorbereitungen auf den „großen Tag der Prüfung“ durch den 2. Jugendwart Thomas Konarski, sowie Manfred Stenger und Gerhard Handrick unterstützt. Sie alle waren in den letzten Wochen an zahlreichen Abenden gefordert, um ihre Prüflinge Carina Mooser, Killian Laskowski, Chris Rinck, Jakob Gaugler und Ryan Berg auf die unterschiedlichen Team- und Einzelaufgaben vorzubereiten.

Am Prüfungsabend waren mehrere Aktive und die beiden Kommandanten Christian Schulz und Andreas Zeiser als Zuschauer vor Ort und machten sich selbst ein Bild vom Leistungsstand ihrer Jugendfeuerwehr.

Eva Pregler, die Hauptschiedsrichterin eines dreiköpfigen Teams des Kreisfeuerwehrverbandes Traunstein, war von den Nachwuchskräften sichtlich begeistert. „Wir haben gesehen, dass ihr auf Zack seid! Ihr habt allesamt selbst knifflige Aufgaben wie das Anlegen eines Rettungsknotens super gemeistert“, lobte sie bei der Übergabe der Abzeichen die Jugendlichen und ergänzte „ganz besonders freue ich mich darüber, dass Chris Rinck von der Coronaausnahme Gebrauch gemacht und das Abzeichen jetzt noch erworben hat, obwohl er mittlerweile das 18. Lebensjahr vollendet hat“.

Freiw. Feuerwehr Traunstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.