D: Eingeklemmte Person nach Unfall in Gäufelden von Feuerwehr befreit

GÄUFELDEN (DEUTSCHLAND): Die Feuerwehr Gäufelden wurde am Dienstag, 30. November 2021, um 12:21 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die Kreisstraße 1076 zwischen Öschelbronn und Tailfingen alarmiert. Gemeldet war eine eingeklemmte Person.

Die Lage bestätigte sich beim Eintreffen. Umgehend wurde die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr abgesichert, der Brandschutz sichergestellt und mit der Befreiung der eingeklemmten Person begonnen. Mittels hydraulischem Rettungsgerät (Spreizer) wurde die Fahrertür entfernt und damit dem Notarzt Zugang zu dem Patienten verschafft. Für die Rettung des Patienten musste in der Folge gemeinsam mit der Feuerwehr Bondorf das Dach des Unfallfahrzeugs mit der Rettungsschere entfernt werden.

Der Patient wurde unter notärztlicher Begleitung in eine Klinik verbracht. Weitere am Unfall beteiligte Personen wurden rettungsdienstlich versorgt und ebenfalls einer Klinik zugeführt. Für die Dauer des Einsatzes und die spätere Unfallermittlung musste die K1076 voll gesperrt werden. Die Witterungsbedingungen (Schneefall und starker Wind) erschwerten den Einsatz.

Die Feuerwehr Gäufelden war mit fünf Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften an der Einsatzstelle. Die Feuerwehr Bondorf unterstützte mit einem Fahrzeug und sechs Mann. Ebenso war der Rettungsdienst mit vier Fahrzeugen und die Polizei mit drei Fahrzeugen vor Ort.

Weitere Kräfte: Feuerwehr Bondorf, Rettungsdienst, Helfer vor Ort, Polizei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.