Oö: Wohnungsöffnung entwickelte sich zu Suchgroßeinsatz in Engerwitzdorf

ENGERWITZDORF (OÖ): Aus einer Türöffnung entwickelte sich Mittwochnachmittag, 1. Dezember 2021, in Schweinbach ein Großeinsatz der Einsatzkräfte. Familienangehörige, Arbeitskollegen und Nachbarn vermissten seit Montag, einen 58-jährigen Mann aus Schweinbach.

Da sich ein 58-jähriger Mann am Montag auf Grund von gesundheitlichen Problemen von der Arbeit abgemeldet hat und bis Mittwochnachmittag nicht erreichbar war und von niemanden angetroffen wurde, hat die verständigte Polizei eine Wohnungsöffnung durch die Feuerwehr veranlasst.

Nachdem die Person nicht in der Wohnung angetroffen wurde, das Auto am Parkplatz stand, das Handy ausgeschaltet war und niemand etwas von dem 58-Jährigen wusste, wurde um 15:30 die Alarmstufe erhöht und zu einer Personensuche alarmiert. Die Feuerwehren haben den gesamten Nahbereich und die Ortschaft Schweinbach sowie Engerwitzdorf abgesucht.

An der Suche beteiligt waren rund 80 Einsatzkräfte von den drei Gemeindefeuerwehren Schmiedgassen, Schweinbach und Treffling sowie das Rote Kreuz mit der Suchhundestaffel, die Rettungshundebrigade und Mantrailerhunde der Rescue Dogs Austria. Der Einsatz wurde von der Polizei Gallneukirchen geleitet.

Um 19:00 Uhr konnte die abgängige Person schließlich aufgefunden werden. Die genaueren Umstände werden von der Polizei ermitteln. Die Familie, Freunde und Einsatzkräfte waren erleichtert, dass der 58-Jährige wohlauf gefunden werden konnte. 

Freiw. Feuerwehr Schweinbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.