Oö: 17-jähriger Radfahrer nach Kollision mit Pkw in Schwanenstadt reanimiert, jedoch verstorben

SCHWANENSTADT (OÖ): Am Morgen des 13. Jänner 2022 kam es an der sogenannten Kollmannkreuzung in Schwanenstadt zu einer Kollision zwischen einem Kleintransporter und einem Fahrradfahrer. Letzterer wurde schwer verletzt von Rettung und Notarzt an der Unfallstelle versorgt.

Während des Einsatzes wurde die Atzbacher Straße Richtung Oberndorf total gesperrt und eine regionale Umleitung eingerichtet. Die Unfallfahrzeuge wurden nach Freigabe der Polizei abtransportiert und die Straße gereinigt.

Freiw. Feuerwehr Schwanenstadt

Bericht Laumat.at

Ein 17-jähriger Radfahrer musste Donnerstagfrüh, 13. Jänner 2022, nach einer Kollision mit einem Kleintransporter in Schwanenstadt (Bezirk Vöcklabruck) am Unfallort reanimiert werden.

Ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck lenkte sein Mountainbike am 13. Jänner 2022 gegen 05:50 Uhr auf der Gallspacher Straße in Schwanenstadt Richtung Kreuzung mit der Atzbacher Straße und bog nach links Richtung Schwanenstadt ein. Zur selben Zeit fuhr ein 21-jähriger rumänischer Staatsbürger aus Niederösterreich mit seinem Kastenwagen auf der Gallspacher Straße Richtung Oberndorf bei Schwanenstadt. Dabei kam es im Kreuzungsbereich zu einem Frontalzusammenstoß mit dem Radfahrer.

Der 17-Jährige wurde gegen die Windschutzscheibe und anschließend auf den Radweg geschleudert, wo er regungslos liegen blieb. Ein unbeteiligter Verkehrsteilnehmer verständigte umgehend die Rettung. Der Jugendliche musste am Unfallort reanimiert werden und wurde anschließend in das Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck eingeliefert, berichtet die Polizei.

Am Nachmittag informiert sie, dass der junge Mann leider im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen ist.

Die von 06.09 Uhr bis 7 Uhr im Einsatz gestandene Feuerwehr Schwanenstadt führte erforderliche Aufräumarbeiten durch und richtete eine Umleitung des Verkehrs ein.

Pressefotos Laumat.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.