D: 19-Jährige erleidet bei Verpuffung in Wohnung in Dortmund schwere Verbrennungen, sechs Katzen verbrannt

DORTMUND (DEUTSCHLAND): Um 20.45 Uhr des 20. Mai 2022 erhielt die Einsatzleitstelle der Feuerwehr Dortmund einen weitergeleiteten Notruf von der Kreisleitstelle Unna. In Do-Wickede kam es in der Meylandstr zu einer Verpuffung. In der betroffenen Wohnung werden noch Kinder vermisst.

Kurz darauf kam eine weitere Meldung herein, dass eine Wohnung im Erdgeschoss in voller Ausdehnung brennt. Auf Grund dieser Meldungen entsandte die Feuerwehr Dortmund drei Löschzüge und einen entsprechend angepassten Kräfteansatz von dem Rettungsdienst.

Die ersteintreffenden Einheiten konnten bereits auf der Anfahrt eine Rauchentwicklung aus einer Wohnung im Erdgeschoss erkennen. Eine 19 jährige junge Frau wurde bewusstlos vor der Wohnungstür gefunden. Sie erlitt am gesamten Körper Verbrennungen. Ihre Mutter befand sich in unmittelbarer Nähe. Die verletzte junge Frau wurde von einem Rettungswagen mit Notarzt in eine Spezialklinik für Brandverletzte und die Mutter in eine Klinik für weitere Untersuchungen gebracht.

An der Einsatzstelle wurde vermutet, dass sich noch zwei weitere Kinder in der Wohnung befinden. Die Feuerwehr setzte fünf Trupps unter umluftunabhängigem Atemschutz ein, um nach den Kindern zu suchen. Glücklicherweise stellten die vermissten Kinder eine Fehlinformation dar. Bei der Durchsuchung wurden sechs verbrannte Katzen gefunden.

Im zweiten Obergeschoss befanden sich drei Personen in Ihrer Wohnung, die von einem Trupp der Feuerwehr in ihrer Wohnung betreut werden konnten. Alle weiteren Personen aus dem Mehrfamilienhaus befanden sich auf der Straße vor dem Wohngebäude.

Ein Notfallseelsorger übernahm die Betreuung der betroffenen Personen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.