Oö: Bezirk Schärding → Jahresbericht mit letztem Blick zurück auf 2021

BEZIRK SCHÄRDING (OÖ): Mit dem Jahresbericht 2021 blickte das Bezirks-Feuerwehrkommando letztmalig zurück auf das vergangene Jahr 2021. Pandemiebedingt wurde auch 2022 keine Bezirkstagung abgehalten.

31 Menschen und 110 Tiere wurden bei den gesamt 2.777 Einsätzen der 66 Feuerwehren des Bezirks gerettet. Die Einsätze teilten sich auf 2532 technische und 245 Brandeinsätze auf. Wie überall war auch die Coronapandemie prägend für alle Aktivitäten des Feuerwehrwesens.

Unterschiedliche Einschränkungen und wöchentlich angepasste Sicherheitskonzepte waren Garant dafür, dass alle Feuerwehren des Bezirks immer einsatzbereit geblieben sind. Auch unterstützende Einsätze waren immer wieder nötig. Gerade die Kameradschaft und das Bewerbswesen – die einen Hauptteil der Motivation des ehrenamtlichen Feuerwehrwesens darstellen – konnte leider nicht gefördert werden.

„Das ist bei allen Feuerwehren im Bezirk der Fall und nun arbeiten wir daran, hier auch wieder Fahrt aufzunehmen“, so Bezirks-Feuerwehrkommandant Alfred Deschberger. Im Jahr 2021 wurde auch die Umstellung auf den Digitalfunk vorgenommen, wo jetzt eine bessere Versorgungssicherheit vorherrscht und auch die Kommunikation einsatzorganisations-übergreifend verbessert wurde.

Ein besonderes Highlight war auch die Abnahme der Branddienstleistungsprüfung in der höchsten Stufe (Gold), welche erstmals im Bezirk durchgeführt wurde.

Der Jahresbericht, in dem alle Leistungen aus dem Jahr 2021 abgebildet sind, steht auf https://sd.ooelfv.at/ (unter Downloads) zum Download zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.