Oö: Friedenslichtaktion der Feuerwehr Steyr brachte 1.800,- Euro

STEYR (OÖ): Kleine Taten, große Hilfe! Die Friedenslicht-Spendenaktion des Löschzug 5 Münichholz der FF Steyr am 24. Dezember 2014 brachte 1800 € an Spendengeldern ein.

Ein Nachweihnachtssegen für zwei Steyrer Familien und dem Verein Pro Homine. Am 10. Jänner 2015 übergaben die Kommandanten des Löschzug 5, Hbi Ing. Markus Mekina und Obi Ari Hahn, im Namen der FF Steyr, die Friedenslichtspenden 2014 in der Höhe von 1800,- €, stellvertretend für die zwei Familien und dem Verein Pro Homine, an die Gemeinderäte Rosa Hieß und MMag. Michaela Frech.

900 € gehen an Pro Homine bedeutet "für den Menschen". Der Verein widmet sich in erster Linie Menschen, die mit psychischen Erkrankungen, zB Depressionen, zu kämpfen haben. Pro Homine begleitet Selbsthilfegruppen für Betroffene und deren Angehörigen, organisiert Vorträge, Veranstaltungen etc. und leistet dabei vor allem auch viel im Bereich Präventionsarbeit. Der Verein ist seit rund zwei Jahrzehnten in Steyr aktiv. Weiter Infos finden sich unter ww.pro-homine.at 900 € gehen an zwei Familien die es wirklich dringend nötig haben finanzielle Unterstützung zu bekommen, da Sie von jeglicher Seite im Stich gelassen werden, ob nun staatlicher wie auch familiärer Seite. Auf Rücksichtnahme der Privatsphäre der Familien werden keine Daten bekannt gegeben. Nur soviel sei zu den Familienständen noch gesagt, Gemeinderätin Rosa Hieß spendete zusätzlich aus eigener Tasche 100€, da Ihr diese Umstände sehr zu herzen gingen. "Wir alle sind von der überaus positiven Resonanz mehr als überwältigt. Oft sind es eben die kleinen Dinge im Leben, die Betroffenen viel und vor allem wirkungsvoll helfen. Wir sind den großherzigen Steyrinnen und Steyrern sehr dankbar für ihre Spenden." ist Gemeinderätin Rosa Hieß erfreut und ergänzt: "Diese Aktion zeigt, dass jeder Einzelne mit relativ geringem Aufwand dazu beitragen kann, Großes zu bewirken."

Mit der jährlich zu Weihnachten stattfindenden Friedenslichtaktion zeigt die Feuerwehr ihr soziales Engagement gegenüber notleidenden oder vom Schicksal schwer getroffenen Mitmenschen. Einen herzlichen Dank an alle Spender, Feuerwehrkameraden und alle jene, die die Friedenslichtaktion auch 2014 mitgestaltet bzw. mitgeholfen haben. So der Kommandant des Löschzug 5 HBI Ing. Markus Mekina.

E-Steyr.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.