Bayern: Polizisten retten drei Personen bei Zimmerbrand in Wohngemeinschaft

In einem WG – Zimmer im Dachgeschoss brach auch bisher unbekannter Ursache ein Brand aus. Noch vor Ankunft der Feuerwehr waren bereits alle drei Bewohner durch die Polizei aus dem Gebäude gerettet worden. In dem Wohnzimmer brannten mehrere kleine Einrichtungsgegenstände. Ein Trupp, geschützt mit schwerem Atemschutz, ging zur Brandbekämpfung in das Zimmer vor. Die Rauchentwicklung war so stark, dass bis zum ersten Obergeschoss alle Bereiche im dichten Rauch standen. Parallel zu den Löschmaßnahmen wurde die Doppelhaushälfte mit einem Überdrucklüfter entraucht. Zwei Bewohner erlitten eine Rauchgasvergiftung und mussten zur weiteren Behandlung in eine Klinik transportiert werden. Die Polizei hat die Ursachenermittlung aufgenommen.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.