Oö: Training am Holverspannungssimulator im Abschnitt Mauerkirchen

MAUERKIRCHEN (OÖ): Sturmschäden halten die Einsatzkräfte der Feuerwehr en Land auf Land ab immer wieder auf Trab. Bei Windwürfen kommt es im Regelfall dazu, dass Feuerwehrmänner und –frauen mit Motorkettensägen umgefallene oder gar verspannte Bäume schneiden müssen. Besonders Bäume die unter Spannung stehen bergen große Gefahren.

Darum hat das Abschnitts-Feuerwehrkommando Mauerkirchen eine Ausbildung zum Thema „Feuerwehreinsatz und Gefahren bei der Aufarbeitung von Windwurf“ ausgearbeitet. An zwei Terminen, dem 20. und 21.01.2015, fanden sich jeweils 16 Teilnehmer aus den Feuerwehren des Abschnittes im Feuerwehrhaus Fraham ein.

Nach einer 30 minütigen theoretischen Einführung wechselte der Ort des Geschehens vom Lehrsaal in ei
ne nahe gelegene Halle. Dort waren drei Stationen aufgebaut:

  • Bei der ersten Station galt es zwei verschiedene Vorhänger (Baum hängt bereits in eine Richtung) richtig zu fällen.
  • Station zwei widmete sich dem Entnehmen eines Keils aus einem Stamm mit großem Durchmesser und dem Herzstich.
  • Zu guter Letzt konnten sich die Teilnehmer am Holzverspannungssimulator beweisen. Wie der Name bereits erahnen lässt, simuliert dieses Geräteinen umgefallenen, verspannten Stamm.

Abschnitts-Feuerwehrkommando Mauerkirchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.