Nö: Schwierige Personenrettung nach Pkw-Unfall auf der Lb16 in Leopoldsdorf

LEOPOLDSDORF (NÖ): Am 23.1.2015 um 14:27 Uhr erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr Leopoldsdof aufgrund eines Verkehrsunfalles mit zwei eingeklemmten Personen. Kurz zuvor kam es auf der LB 16 zu einem Frontalzusammenstoß von zwei Pkw.

Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde ein Fahrzeug von der Straße geschleudert und kam nach einem Überschlag, auf dem Dach im Graben zum Liegen. Das zweite Fahrzeug kam schwer beschädigt auf der Fahrbahn zum Stehen. Durch die Wucht des Aufpralles wurden die Fahrzeuge stark verformt und die Lenker eingeklemmt.

Schwierige Personenrettung
Nachdem Eintreffen am Unfallort wurde sofort die Feuerwehr Maria Lanzendorf zur Unterstützung nachalarmiert. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Leopoldsdorf begannen mit der sofortigen Rettung des schwerverletzten und eingeklemmten Lenkers aus dem Fahrzeug im Graben, unter Einsatz beider hydraulischen Rettungssätze. Die Kameraden der Feuerwehr Maria Lanzendorf befreiten zwischenzeitlich den Lenker aus dem zweiten Unfallfahrzeug.

Die Rettung des zweiten Lenkers aus dem im Graben auf dem Dach liegenden Fahrzeuges gestaltete sich schwierig. Für die zeitwaufwendige Befreiung des Schwerverletzten musste ein Teil des Fahrzeugbodens entfernt werden. Nach der knapp zwei stündigen Befreiungsaktion wurde der Lenker duch den Notarzthubschrauber Christopherus 3 ins Spital geflogen.

Die medizinsiche Versorgung während der Rettungsmaßnahmen erfolgte durch die Notärzte (NAW Schwechat und Christopherus 3) und den Rettungskräften des Roten Kreuzes Schwechats und dem Grünen Kreuz Leopoldsdorf.

Freiw. Feuerwehr Leopoldsdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.