Oö: Lkw schiebt Pkw in Lkw: Eingeklemmte auf der Pyhrnautobahn bei Klaus

KLAUS (OÖ): Bei einem schweren Unfall auf der Pyhrnautobahn (A9) in der Tunnelkette Klaus (Bezirk Kirchdorf) sind zwei Autoinsassen schwer und ein Lkw-Lenker unbestimmten Grades verletzt worden. Der Pkw wurde zwischen zwei Lkw eingeklemmt.

Kurz vor Mitternacht kam es am 4. Februar 2015 zu dem folgenschweren Zusammenstoß in der Tunnelkette Klaus auf der A9. Ein Lkw musste wegen einer roten Ampel vor einer Tunneleinfahrt anhalten, hinter ihm fuhr ein Auto mit zwei bosnischen Staatsbürgern an Bord.

Plötzlich fuhr ein Lkw auf die beiden Fahrzeuge auf. Der aus Kroatien stammende Fahrer dieses Lasters hatte möglicherweise die rote Ampel übersehen, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten schob das Auto mit den beiden hilflosen Bosniern an Bord gegen den anderen Lkw.

Der Pkw wurde dabei völlig zerstört. Die Insassen wurden eingeklemmt und konnten nur mehr von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Beide mussten vom Notarzt versorgt und wegen ihrer schweren Verletzungen in die Krankenhäuser Kirchdorf und Wels gebracht werden.

Auch der 56 Jahre alte Lkw-Fahrer aus Kroatien erlitt bei dem Aufprall so schwere Verletzungen, dass er in ein Spital eingeliefert werden musste. Wegen der umfangreichen Aufräumarbeiten war die Pyhrnautobahn von Mitternacht bis 6.00 Uhr in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.

Laumat.at (Fotos)
ORF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.