Schweiz: 84-Jähriger bei Haus- und Scheunenvollbrand getötet

HEMBERG (SCHWEIZ): In der Nacht auf Montag, 9. Februar 2015, ist um 2 Uhr an der Bareneggstraße in Hemberg ein Wohnhaus samt angebauter Scheune abgebrannt. Der 84-jährige Haubewohner wird vermisst.

Als die Feuerwehr Neckertal am abgelegenen Brandort eintraf, stand das Haus und Scheune im Vollbrand. Sie konnte das völlige Abbrennen der Objektes nicht mehr verhindern. Das Haus wurde von einem 84-jährigen Mann alleine bewohnt. Er gilt als vermisst. Tiere befanden sich keine in der landwirtschaftlichen Liegenschaft. Die Brandursache ist unklar. Der kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei St.Gallen wurde mit der Brandursachenermittlung beauftragt. Der Sachschaden beträgt mehrere hunderttausend Franken.

Update – Verbrannte Person gefunden

Ermittler der Kantonspolizei St.Gallen haben im Brandschutt, der am Montag, 9.2.2015, niedergebrannten Liegenschaft an der Bareneggstraße, eine verbrannte Person gefunden. Durch das Institut für Rechtsmedizin wird nun abgeklärt, ob es sich dabei um den vermissten 84-jährigen Hausbewohner handelt. Die Brandursache wird weiterhin untersucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.