Stmk: Unkontrollierter Gasaustritt in TU Graz

GRAZ (STMK): Die Grazer Berufsfeuerwehr wurde um 16.25 Uhr des 26. Februar 2015 zu einer „Gasausströmung“ in die Technische Universität Graz (Rechbauerstraße) alarmiert. Dort wurden die Einsatzkräfte bereits von einem Universitätsprofessor erwartet und zum betroffenen Labor im Erdgeschoss geführt.

Unter schwerem Atemschutz wurde die CO2-Flasche gesichert und ins Freie gebracht. Die anschließenden Messungen – von der TU und BF Graz durchgeführt – ergaben, dass sich nach der Entfernung der CO2-Flasche keine gefährlichen Konzentrationen mehr im Gebäude befanden. Durch die richtige Reaktion der Universitätsmitarbeiter – sofortige Evakuierung des gefährdeten Bereiches – gab es keine Verletzten.
Unter der Einsatzleitung von BD-Stv. Dipl.-HTL-Ing. Karl Graßberger, Msc stand die BF Graz mit  insgesamt vier Fahrzeugen und 18 Mann im Einsatz.

Berufsfeuerwehr Graz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.