Deutschland: Zigarettenrauch mit 12kg Feuerlöscher bekämpft

MILTENBERG (DEUTSCHLAND): Weil zwei Raucher vermeintlich einen Brand auslösten, hat ein Mann deren Zigarettenrauch kurzerhand mit einem 12kg Feuerlöscher den Gar aus gemacht.

Am Morgen des 25. Februar 2015 sollen zwei Männer in einem Gebäude für Asylwerbende in Miltenberg geraucht haben. Ein Mann aus einem Nachbarzimmer bemerkte den Zigarettenrauch und ging davon aus, dass es sich um einen Brand handelt. Er nahm daraufhin einen 12kg Feuerlöscher und versprühte den gesamten Inhalt am vermeintlichen Brandort.

Glücklicherweise wurde niemand verletzt: Weder durch den "Brand", noch durch den Einsatz des Feuerlöschers. Ein Einsatz der Feuerwehr war nicht erforderlich, lediglich das Inventar des betroffenen Zimmers wurde durch den Einsatz des Feuerlöschers in Mitleidenschaft gezogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.