Oö: Übergabe der Digitalfunk-Ausrüstung für alle 41 Wehren des Bezirkes Wels-Land

BEZIRK WELS-LAND (OÖ): Zug um Zug werden in Oberösterreich sämtliche Feuerwehren bezirksweise auf den neuen, digitalen TETRA-Funk umgestellt. Dieses bundesweit einheitliche Funksystem ermöglicht es nun sämtlichen Behörden und Organisation mit Sicherheitsaufgaben (deshalb auch BOS-Funk genannt) miteinander zu kommunizieren.

Die Organisation, Programmierung und Ausgabe der Funkgeräte für die 880 Feuerwehren, wird durch das Oö.Landesfeuerwehrkommando vorgenommen. Da dies weder von heute auf morgen noch für alle Feuerwehren gleichzeitig geschehen kann, gibt es dazu einen vorgegebenen Zeitplan, welcher über mehrere Monate geht. Demnach war der Bezirk Wels-Land mit seinen 41 freiwilligen Feuerwehren am 21. Juli 2020 an der Reihe.

Ein Team aus fünf perfekt eingespielten Mitarbeitern aus der Abteilung „Funk und Kommunikationstechnik” fand sich im Feuerwehrhaus Krenglbach ein und händigte in Summe 507 Handfunkgeräte und 161 Fahrzeugfunkgeräte aus. Unterstützung fand die Crew in der Person von HAW Michael Pichler – Sachbearbeiter für Funk- Lotsen- und Nachrichtenwesen im Bezirksfeuerwehrkommando Wels-Land. Alles in Allem ging die Ausgabe reibungslos und unter Wahrung sämtlicher Sicherheitsvorschriften über die Bühne.

Nun gilt es für die Feuerwehren die Funkausrüstung entsprechend in den Fahrzeugen zu verbauen und nach eine finalen Schulungsphase die Umstellung in das digitale Funkzeitalter zu vollziehen.

Bezirks-Feuerwehrkommando Wels-Land

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.