Stmk: Mädchen steckt in Baum fest – kuriose Befreiungsaktion der Grazer Feuerwehr

GRAZ (STMK): Rund 6.000 Mal wird die Berufsfeuerwehr Graz jährlich zu Hilfe gerufen. Vom Großbrand bis zu Rettungs- und Bergemaßnahmen, vom Brandmeldereinsatz bis zur Hilfe für ein Tier in Not, vom Hochwassereinsatz bis zu Befreiung von Personen aus Aufzügen – die Einsatzpalette der Grazer Florianijünger ist überaus groß.

Auch "kuriose Einsätze" wie nachstehender, werden durch die Grazer Berufsfeuerwehrmänner mit gleicher Ernsthaftigkeit und Sorgfalt durchgeführt: Heute Abend, 16. April 2015 um 18.29 Uhr, wurde die Grazer Berufsfeuerwehr zu einem Hilfseinsatz in die Doblergasse alarmiert. Die 10-jährige Kati war beim Spielen auf einem Baum so unglücklich abgerutscht, dass sie mit ihrem rechten Fuß zwischen zwei Ästen eingeklemmt wurde und dadurch hilflos und bewegungsunfähig war. Auch ihre Mutter die umgehend zur Stelle war, konnte nicht helfen.

Mädchen befreit, lacht – und nahezu unverletzt!


Letztendlich befreite die Grazer Berufsfeuerwehr das tapfere Mädchen durch den Einsatz eines akkubetriebenen hydraulischen Spreizers. Damit wurden die Äste auseinander gedrückt, sodass ein behutsamer "Zugriff" erfolgen und eine ernste Verletzung vermieden werden konnte. Einsatzleiter Branddirektor-Stellvertreter Ing. Heimo Krajnz: "Auch diese Art von Einsätzen gehören zu unserem Einsatzspektrum. Wir sind froh, dass wir das Mädchen unverletzt befreien konnten. Als Kati wieder festen Boden unter den Füßen hatte, lächelte sie bereits wieder. Großes Lob auch an die Mama von Kati und die beteiligten Personen, dass nie eine Panik aufgetreten ist!

Berufsfeuerwehr Graz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.