Deutschland: Feuerwehr befreit eingeklemmte Lenkerin nach Frontalunfall

BOMLITZ (DEUTSCHLAND): Am 20. April 2015 um 14.28 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Walsrode auf die Kreisstraße 129 zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Da sich während der Anfahrt herausstellte, dass die Einsatzstelle im Bomlitzer Einsatzgebiet lag, wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Bomlitz nachalarmiert.

Kurz hinter dem Kreisverkehr in Cordingen waren in Fahrtrichtung Walsrode, ein Smart und ein Toyota aus bisher ungeklärter Ursache frontal kollidiert. Dabei wurde die 37-jährige Fahrerin des Toyotas mittelschwer verletzt in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Um sie zu befreien musste die Feuerwehr hydraulisches Rettungsgerät einsetzen. Der 21-jährige Fahrer des Smart konnte sein Fahrzeug leicht verletzt selbstständig verlassen.

Beide Verletzte wurden in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert. Neben den Rettungsarbeiten stellte die Feuerwehr den Brandschutz sicher, klemmte die Batterien der Unfallfahrzeuge ab und nahm auslaufende Betriebsstoffe auf. Im Einsatz waren die Feuerwehren Walsrode und Bomlitz mit sieben Fahrzeugen und 29 Einsatzkräften, zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug des Deutschen Roten Kreuzes sowie ein Streifenwagen der Polizei. Während des Einsatzes war die K129 im betroffenen Bereich voll gesperrt.

Freiwillige Feuerwehr Bomlitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.