Oö: 24 Stunden Feuerwehr – Start nach der Sommerpause bei der Feuerwehrjugend Krenglbach

KRENGLBACH (OÖ): “24 Stunden Feuerwehr – Start nach der Sommerpause” – unter diesem Motto veranstalte die Jugendgruppe Krenglbach-Haiding von Freitag, 4. September abends bis Samstag, 5. September 2015 abends ein abwechslungsreiches Programm für die Jugendfeuerwehrmitglieder.

Nebst Spaß, Spiel und Freizeit wurden auch diverse Übungen absolviert, welche von den Gruppenkommandanten der Feuerwehren Krenglbach und Haiding ausgearbeitet wurden.
Nach Eintreffen im Feuerwehrhaus und „Bettenbau“ wurden die Burschen zu einem Strohballenbrand auf ein Feld „alarmiert“. Unter Aufsicht und Hilfestellung der Betreuer und Feuerwehrkameraden mussten die Gerätschaften bedient und der Brand gelöscht werden.

In der Nacht wurde dann noch bei einem verunfallten Fahrzeug die Bergung des Lenkers vorgenommen um dann schliesslich doch noch zur wohlverdienten Nachruhe zu kommen. Am Samstag Vormittag nach dem Frühstück im Feuerwehrhaus lautete das Übungsszenario „Personenrettung im ungwegsamen Gelände“. Bildung einer Suchkette, Auffinden der verletzten Person, Orientierung und Einweisung von Stützpunktkräften in unbekanntes Gebiet waren hier die primären Ziele die vom Lotsenkommandant angedacht wurden und bei der auch die Höhenretter der Feuerwehr Eberstalzell einen wesentlichen Teil dazu beitrugen unsere Übungspuppe „Herbert“ wieder sicher aus dem Waldgelände heraus zu bringen.
Im Feuerwehrhaus konnten die Jugendlichen noch die Ausrüstung der Höhenretter bestaunen, bevor kurz vor Mittag noch die Teleskopmastbühne der Feuerwehr Sattledt in Krenglbach ankam. Ein im wahrsten Sinn des Wortes Highlight – die Burschen durften bis auf 32 Meter mit hinauffahren; tolle Aussicht inklusive.
Zum Abschluss am Samstag Nachmittag stand noch die Bergung einer Person aus einem Auto am Programm – natürlich durfte die Zerlegung dessen dann auch nicht fehlen, bevor nach Reinigung der Gerätschaften diese Jugendaktion beendet wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.