Stmk: Feuer am Kachelofen in Wohnhaus in Mönichwald – Hund umgekommen

MÖNICHWALD (STMK): Am 6. September 2015 um 16:12 Uhr ertönte die Sirene in Mönichwald. Grund der Alarmierung war ein Kaminbrand in der Bergfeldsiedlung. Der Kaminbrand stellte sich nach ersten Erkundungen aber als Wohnungsbrand heraus. Im Bereich des Kachelofens war ein Feuer ausgebrochen.

28 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Mönichwald rückten wenige Minuten darauf mit RLF-A 2000, KLF-A sowie KRF-S zum Einsatzort aus. Der Brand wurde mittels HD-Rohr unter schwerem Atemschutzgerät bekämpft. Anschließend wurde das Wohnhaus unter Verwendung eines Druckbelüfters rauchfrei gemacht sodass die genauen Schäden an den Wohnräumen ein Augenschein genommen werden konnten.

Das Team des Roten Kreuzes Vorau wurde alarmiert, um die beiden Bewohner zu versorgen, da diese in das verrauchte Haus gegangen waren und dadurch giftige Gase eingeatmet hatten. Für den Hund der Familie kam leider jede Hilfe zu spät. Zur Nachkontrolle wurden die Räumlichkeiten auf mögliche Glutnester mit der Wärmebildkamera untersucht. Weiters waren die Polizei mit 2 Mann sowie das Rote Kreuz und Notarzt Vorau eingesetzt.

Nach drei Stunden konnte der Einsatz beendet werden und die Einsatzbereitschaft der FF Mönichwald war wieder hergestellt.

Freiw. Feuerwehr Mönichwald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.