Oö: Kollision zwischen Zug und Pkw bei Lacken glimpflich verlaufen

FELDKIRCHEN AN DER DONAU (OÖ): Donnerstagnachmittag, 7. April 2016, wurde die Freiwillige Feuerwehr Lacken zu einem Zugsunfall auf der Rohrbacher Straße (B127) alarmiert. Eine 45-jährige Frau aus Feldkirchen hatte einen Triebwagen übersehen und ist mit diesem zusammengestoßen. Die Lenkerin und ihr mitfahrender 10-jährige Sohn kamen mit dem Schrecken davon.

Der Unfall ereignete sich gegen 17 Uhr. Die 45-Jährige, die mit ihrem 10-jähriger Sohn auf der Rohrbacher Straße unterwegs war, wollte links in die Zufahrtsstraße Unterlacken einbiegen. Beim Überqueren des Bahnüberganges, dürfte sie den herannahenden Triebwagen übersehen.
Trotz sofort eingeleiteter Vollbremsung und Abgabe von Notsignalen durch den Lokführer, kam es zum Zusammenstoß. Mutter und Sohn blieben unverletzt. Auch der Lokführer sowie die Fahrgäste wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Am Pkw entstand Totalschaden und der Triebwagen wurde beschädigt.
Die Freiwillige Feuerwehr Lacken unter Einsatzleiter von Kommandant-Stellvertreter Franz Gaisbauer sicherten die Unfallstelle ab, bauten einen Brandschutz auf und räumten die Unfallstelle. Die B127 musste während der Aufräumarbeiten für etwa eine Stunde gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Behinderungen im Abendverkehr.

Bezirks-Feuerwehrkommando Urfahr-Umgebung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.