Ktn: Fünf Feuerwehren in Straßburg bei Branddienstübung eingesetzt

STRASSBURG (KTN): Fünf Feuerwehren standen am 15. April 2016 beim angenommenen Brand im Lager einer Werkshalle in Pöckstein-Zwischenwässern im Ausbildungseinsatz.

Übungsannahme: Brand im Lager einer Werkshalle in Pöckstein-Zwischenwässern

Übungsziel: Die Brandausbreitung verhindern und die Produktionshalle schützen. Suche von vermissten Personen in der Werkshalle unter schwerem Atemschutz. Brandbekämpfung in der Halle unter schwerem Atemschutz. Zusätzlich Brandbekämpfung von außen und oben mit mehreren Angriffsleitungen und Unterstützung der Drehleiter St. Veit.

Übungsablauf: Nach der Alarmierung durch die LAWZ (Landesalarm- und Warnzentrale) rückten die Feuerwehren St. Georgen / Straßburg, Straßburg, Winklern-Hausdorf, Althofen und St. Veit / Glan zum Übungseinsatz aus.

Von der FF – Straßburg wurde der Brand im nördlichen Bereich bekämpft. Ein Atemschutztrupp führte die Personensuche und Brandbekämpfung im Inneren der Werkshalle durch. Beim RLFA 2000 Straßburg wurden mehrere Angriffsleitungen zur Verhinderung der Brandausbreitung in Betrieb genommen. Nach der Herstellung der Wasserversorgung wurde der Wasserwerfer zusätzlich eingesetzt.

Für den nördlichen Bereich wurde die Wasserversorgung durch die FF – Winklern-Hausdorf und das SLF-A Straßburg sichergestellt bzw. aufgebaut. Ein zweiter Atemschutztrupp der FF – Straßburg wurde zur Brandbekämpfung von oben über die Drehleiter St. Veit / Glan eingesetzt.

Die FF – Althofen bekämpfte den Brand im südlichen Bereich. Zwei Atemschutztrupps unterstützten den Trupp der FF – Straßburg bei der Personensuche und der Brandbekämpfung in der Werkshalle. Simuliert wurde auch die Rettung eines verletzten Atemschutzgeräteträger, welcher durch seine Kameraden ins Freie gebracht wurde. TLF-A 4000 und RLF-A 2000 Althofen bauten mehrere Angriffsleitung und die Wasserwerfer zur Verhinderung der Brandausbreitung auf.

Von der FF – St. Georgen / Straßburg wurde für den südlichen Bereich die Wasserversorgung sichergestellt bzw. aufgebaut.

Nach erfolgreichem Übungsverlauf wurde „Brand aus“ gegeben und die angetretene Mannschaft konnte nach der Schlussbesprechung mit Lob und Dank abtreten.

Im Übungseinsatz standen
•    FF – Straßburg (RLFA 2000, SLF-A, MTF-A mit 15 Mann)
•    FF – St. Georgen / Straßburg (LF-A)
•    FF – Winklern-Hausdorf (KLFA)
•    FF – Althofen (TLF-A 4000, RLF-A 2000)
•    FF – St. Veit / Glan (DLK 23-12)
•    AFK Gurktal – ABI Johann Schöffmann
•    AFK Krappfeld / Metnitztal – ABI Johann Delsnig

Freiw. Feuerwehr Strassburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.