Öö: Und schon wieder Überflutungen in Oberösterreich am 5. Juni 2016

OBERÖSTERREICH: Seit Sonntagvormittag, 5. Juni 2016, stehen in den Bezirken Freistadt, Urfahr-Umgebung und Linz-Land mehr als 30 Feuerwehren wegen Überflutungen im Einsatz. Heftige Gewitter mit starkem Regen haben vor allem Keller und Straßen überflutet.

24,5 Liter Regen pro Quadratmeter sind in der letzten Stunde im Bezirk Freistadt gefallen. Aufgrund des heftigen Regens sind in der Gemeinde Grünbach ganze Straßenstücke überflutet worden.

„Grünbach: Chaos pur“: „Hier ist es katastrophal“, berichtete der Feuerwehrkommandant Roman Primetzhofer aus Grünbach. „Wir können nicht mehr mit den Autos fahren, weil bereits sämliche Kanaldeckel ausgehoben haben – Chaos pur“. Mehrere Häuser würden bereits unter Wasser stehen, so Primetzhofer.

Mehrere Unwetterwarnungen: Die Zentralanstalt für Meteorologie gab Geodynamik hat für das Mühlviertel, Linz und Steyr-Land eine Unwetterwarnung heraus. In den nächsten drei bis vier Stunden bleibt die Situation angespannt, weil die Gewitterzelle nur sehr langsam in Richtung Süden weiterzieht.

Unterstützung in Bayern

Die bayrischen Feuerwehren haben wiederum um Unterstützung aus Oberösterreich ersucht.
Dem Unterstützungsersuchen folgend werden am heutigen Tag, 5. Juni, Feuerwehreinheiten aus dem Bezirk Braunau mit in Summe 100 Einsatzkräften und 12 Fahrzeugen die Aufräum- und Auspumparbeiten im bayrischen Landkreis Rottal-Inn weiter unterstützen.
Das bereits im Einsatzraum befindliche Schmutzwasser-Großpumpenaggregat (Leistung 15.000 Liter pro Minute) aus den Beständen des Katastrophenschutzlagers des Oö. Landes-Feuerwehrverbandes ist weiterhin im Einsatz.

ORF OberösterreichFotokerschi.at Landes-Feuerwehrverband Oö

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.