Deutschland: Wohnhaus in Bottrop brennt in voller Ausdehnung

BOTTROP (DEUTSCHLAND): Gegen 12:55 wurde die Feuerwehr Bottrop am 4. Juli 2016 zu einem brennenden Haus auf der Heimannstraße im Stadtteil Boy gerufen. In den Notrufen wurde auch gemeldet, dass sich noch Personen im Haus aufhalten sollten.

An der Einsatzstelle brannte es in einem Wohnhaus im Hinterland der Heimannstraße. Aus mehreren Fenstern schlugen die Flammen den Einsatzkräften entgegen. Die Feuerwehr nahm sofort die Brandbekämpfung auf und versuchte zur Menschenrettung in das Haus einzudringen. Glücklicherweise stellte sich schnell heraus dass sich die Bewohner, eine Mutter mit ihrem Kind, bereits selbstständig ins Freie retten konnten. Die Mutter erlitt bei dem Brand eine Rauchgasvergiftung und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Ihr Kind kam derweil bei hilfsbereiten Nachbarn unter.
Das Gebäude brannte in seiner gesamten Ausdehnung, während der Löscharbeiten stürzte auch das Dach des Hauses ein. Die Feuerwehr konnte durch einen umfassenden Einsatz die Ausbreitung des Feuers auf die angrenzenden Gebäudeteile und die Nachbarschaft verhindern. Vor Ort waren insgesamt ca. 30 Kräfte der Berufsfeuerwehr, Wachen Innenstadt und Kirchhellen sowie die Freiwilligen Feuerwehren Boy und Eigen im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.