Nö: Unwettereinsätze in St. Pölten am 25. und 26. Juli 2016

ST. PÖLTEN (NÖ): Einen nassen Wochenstart erlebten die St.Pöltner am Montag, den 25. Juli 2016, kurz nach der Mittagspause. Innerhalb kürzester Zeit setzte ein extremer Regenschauer ein, bereits Minuten darauf liefen die Notrufleitungen in der St. Pöltner Feuerwehr-Bereichsalarmzentrale heiß.

Überflutete Keller und Straßen waren dabei die Hauptursachen für den Einsatz von 4 Feuerwehren im Stadtgebiet.

Während in der Innenstadt überflutete Keller mittels Tauchpumpen ausgepumpt wurden, galt es in Viehofen eine Unterführung für den Verkehr frei zu machen. Die überfluteten Straßen wurden von der Feuerwehr wieder gereinigt um den Verkehr eine sichere Fahrt zu ermöglichen, da sich Schlamm auf der Fahrbahn gebildet hatte.

Im Einsatz waren die Feuerwehren St. Pölten – Stadt, St. Pölten – Wagram, St. Pölten – Viehofen und St. Pölten – Pummersdorf. Danke für den freiwilligen Einsatz jedes einzelnen Mitglieds, welches für die Bevölkerung im Stadtgebiet im Einsatz stand.

Am frühen Dienstagmorgen, 26. Juli 2016, wurden neuerlich mehrere Feuerwehren zu Unwettereinsätze in den Stadtteil Ochsenburg alarmiert. Da die zwei Auffangbecken bei Reith die Wassermengen nicht mehr halten konnten, kam es zu Überflutungen in Kellern und auf den Straßen. Um die großen Mengen an Wasser zu stoppen, wurden am Wirtschaftshof durch Feuerwehrmitglieder über 150 Sandsäcke gefüllt.
Ein Großteil der eingesetzten Kräfte konnte in den Morgenstunden abrücken und nach einer kurzen Nacht ihren Hauptberuf nachgehen. Gegen Abend waren auch die letzten Arbeiten abgeschlossen.
Im Einsatz waren die Feuerwehren St. Pölten – Ochsenburg, St. Pölten – St. Gerogen, St. Pölten – Spratzern, St. Pölten Stattersdorf, St. Pölten – Wagram und St. Pölten – Stadt.

Abschnitts-Feuerwehrkommando St. Pölten

Bericht FF St. Pölten-St. Georgen
Die Freiwillige Feuerwehr St.Pölten – St.Georgen stand am des 25. Juli 2016 bzw. auch während der Nacht gemeinsam mit fünf anderen Feuerwehren im Ortsteil Reith (Bezirk St.Pölten) im Unwettereinsatz.
Der Werksbach konnte die Wassermassen nicht mehr aufnehmen und überflutete größtenteils die Ortschaft. Zahlreiche Keller und Straßenabschnitte mussten von den Wassermassen gesäubert werden. Die Feuerwehr St.Pölten – St.Georgen stand mit vier Pumpengeräten im Einsatz.

Freiw. Feuerwehr St. Pölten – St. Georgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.