Bayern: Feuerwehrmann und drei Personen erleiden Rauchgasvergiftung bei Wohnungsbrand, zwei Katzen tot

AUGSBURG (BAYERN): Gegen 17:00 wurden die Berufsfeuerwehr Augsburg und die Freiwillige Feuerwehr aus Pfersee am 26. Juli 2016 in die Fritz Kölle-Straße gerufen. Schon auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung sichtbar. Aus mehreren Fenstern im 2. Obergeschoss schlugen meterhoch Flammen.

Drei Personen wurden über tragbare Leitern (Schiebleiter) der Feuerwehr aus dem 2. Obergeschoss sowie dem 3. Obergeschoss gerettet und in Sicherheit gebracht. Die Drehleiter konnte aufgrund der engen Bebauung nicht aufgestellt werden. Vier Personen wurden vom Notarzt/ Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Darunter auch ein Feuerwehrmann.
Unter schwerem Atemschutz bekämpften/löschten 10 Feuerwehmänner mit zwei Druckluftschaumrohren den Wohnungsbrand. Der ausgedehnte heftige Brand griff über den Balkon ins darüber liegende Obergeschoss über. Der Brand konnte nach wenigen Minuten unter Kontrolle gebracht werden.
Im Großraumrettungswagen wurden weitere 5 Personen untersucht/ betreut. Das komplette Haus wurde mit mehreren Hochleistungslüfter entraucht. Zwei Katzen konnten nur noch tot geborgen werden. Schäden durch Rauchgaseinwirkung und Flammeneinwirkung: über 50.000 € bis ca. 100.000 €.

Berufsfeuerwehr Augsburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.