Deutschland: Millionenschaden → Historische Fachwerkhäuser niedergebrannt

SALZHAUSEN (DEUTSCHLAND) Seit den frühen Morgenstunden des 28. April 2017 läuft in Salzhausen ein Großeinsatz für die Feuerwehren der Samtgemeinde. Gegen 3:15 Uhr hatte eine Zeugin per Notruf gemeldet, dass das Reetdach eines der vier Gebäude des Hotels Josthof an der Winsener Straße brennen würde. Sofort wurden mehrere Wehren sowie die Polizei zum Einsatzort entsandt.

Beim Eintreffen der ersten Retter brannte das Reetdach des Haupthauses, in dem sich Restaurant und Gästezimmer befinden, bereits in voller Ausdehnung. Die Feuerwehr leitete einen umfassenden Löschangriff ein. Die Hitzeentwicklung war allerdings schon so stark, dass auch das wenige Meter entfernte Gebäude, in dem sich die Küche des Restaurants befindet, in Brand geriet. Zwei weitere reetgedeckte Häuser des Ensembles konnten von der Feuerwehr geschützt werden. Die beiden brandbetroffenen Gebäude brannten jedoch komplett nieder.

Der Hotelbetrieb ruht seit Anfang des Monats, sodass zur Brandausbruchszeit keine Personen in den Gebäuden waren. Verletzte hat es somit nicht gegeben. Der Löscheinsatz im Ortskern Salzhausens machte es erforderlich, die Winsener Straße sowie die Hauptstraße zu sperren. Rund 150 Feuerwehrleute waren in der Spitze im Einsatz. Auch derzeit (Stand: 10:00 Uhr) läuft der Einsatz der Feuerwehr noch. Mittlerweile ist ein Bagger vor Ort, der die einsturzgefährdeten Fassadenteile abbricht. Währenddessen ist die Feuerwehr noch mit Nachlöscharbeiten befasst.

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten groben Schätzungen auf mehr als eine Million Euro. Zur Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat erste Ermittlungen aufgenommen. Eine genaue Inaugenscheinnahme der Brandruinen wird erst in den nächsten Tagen möglich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.