Stmk: Kellerbrand mt Menschenrettung in Kapfenberg beübt

KAPFENBERG (STMK): Am Montag, 15.05.2017, kurz nach 18.00 Uhr kam es bei Wartungsarbeiten bei der Kläranlage des Mürzverbandes in Kapfenberg-Diemlach zu einer Verpuffung. Da sich gerade Mitarbeiter einer Wartungsfirma in diesem Bereich aufhielten wurden mehrere Personen verletzt. Mitarbeiter versuchten vergeblich den Brand noch selbst zu löschen was ihnen nicht gelang.

So lautete das Übungsszenario der Feuerwehren Kapfenberg-Diemlach, Kapfenberg-Stadt und Kapfenberg-Arndorf sowie dem Roten Kreuz Kapfenberg.

Kurz nach 18.00 Uhr ging der Notruf in der Landesleitzentrale „Florian Steiermark“ ein. Der alarmierte unverzüglich, laut Alarmplan B10 (Kellerbrand), die örtlich zuständige Feuerwehr Kapfenberg-Diemlach und FF Kapfenberg-Stadt sowie das Rote Kreuz Kapfenberg. Den anrückenden Kräften wurde mitgeteilt, dass bis zu 18 Personen vermisst werden, genauere Zahlen sind unbekannt.
Nach der Ersterkundung durch den Einsatzleiter wurde sofort mit der Menschenrettung unter schweren Atemschutz begonnen. Zeitgleich wurde eine Wasserversorgung zur Brandbekämpfung aufgebaut. Die Vermisstensuche gestaltete sich durch den engen und verwinkelten Kellerbereich sehr schwierig. Mittels Drehleiter mussten noch mehrere Personen vom Dachbereich gerettet werden. Alle 18 geretteten Personen wurden anschließend vom Roten Kreuz und den Feuerwehrsanitätern erstversorgt.

Bei der anschließenden Übungsbesprechung wurde der Übungsablauf vonm Übungsverantwortlichen HBM Jürgen Niss (FF Diemlach) nochmals genau erläutert und besprochen. Danach lobten die Kommandanten HBI Andreas Spreitz (FF Diemlach), HBI Karl Löscher (FF Kapfenberg-Stadt) und HBI Johannes Feldhofer (FF Arndorf), die als Übungsbeobachter fungierten, die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten Kräfte. Auch von der Firmenleitung wurde die Arbeit aller Beteiligten gelobt und ein Dank an alle Beteiligten ausgesprochen.
 

Eingesetzte Kräfte:

FF Kapfenberg-Diemlach – 3 Fahrzeuge mit 21 Einsatzkräften
FF Kapfenberg-Stadt mit – 3 Fahrzeuge mit 20 Einsatzkräften
FF Kapfenberg-Arndorf – 2 Fahrzeuge mit 12 Einsatzkräften
Rotes Kreuz Kapfenberg mit 1 Fahrzeugen mit 3 Einsatzkräften
Verletztendarsteller beider Feuerwehren 18 Jugendliche
sowie mehrere Firmenangehörige des Mürzverbandes

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.