Bayern: Fettbrand mit schmerzlichen Folgen für 37-jährige Mutter

MÜNCHEN (BAYERN): Durch einen Fettbrand wurde am Donnerstagabend, 1. Juni 2017, eine 37 Jahre alte Mutter in München schwer verletzt. Beim Eintreffen der Kräfte der Feuerwache Ramersdorf war die Frau bereits durch Nachbarn aus ihrer Wohnung im 2. Stock in Sicherheit gebracht worden. In ihrer Küche hatte sich überhitztes Fett entzündet.

Vermutlich wollte die Frau das Fett löschen. Die Nachbarn brachten die 37-Jährige sowie ihre drei Kinder in ihrer daneben liegenden Wohnung in Sicherheit. Das brennende Fett in der Wohnung war beim Eintreffen der Feuerwehr erloschen. Die Frau hatte sich aber Verbrennungen zweiten Grades an den Händen, Armen und Füßen zugezogen.
Rettungsassistenten der Berufsfeuerwehr versorgten die Patientin und forderten einen Notarzt nach. Nach der Behandlung mit einem Schmerzmittel wurde die Frau mit Hilfe der Drehleiter aus dem zweiten Stock auf die Straße gehoben. Anschließend wurde sie zur weiteren Behandlung in eine Spezialklinik gebracht. Die unverletzten Kinder kamen in dem Haus bei Verwandten unter.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.