Oö: Höhenretter-Einsatzalarm, hilflose Person in Wohnung, Gasgeruch → drei Alarme in drei Stunden in Alkoven

ALKOVEN (OÖ): Dreimal in drei Stunden wurden am 28. Juli 2017 die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Alkoven per Personenrufempfänger zu Einsätzen alarmiert: ein Höhenrettereinsatz, eine hilflose Person in einer Wohnung sowie ein vermeintlicher Gasaustritt waren Anlass für die Alarmierungen durch die Landeswarnzentrale in Linz.

Um 10.22 Uhr wurde die Höhenrettergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Alkoven gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Bad Mühllacken (Gemeinde Feldkirchen an der Donau) zu einem Personenrettungseinsatz alarmiert. Das Rote Kreuz hatte die Feuerwehr für den Assistenzeinsatz bei einer verletzten Person beigezogen. Aufgrund des gemeldeten Lagebildes und der Nähe zum Einsatzort entschied der Disponent, die Höhenrettergruppe der Alkovener Wehr mitzualarmieren. Dieser wiederum forderte bei der Anfahrt aufgrund deren Zuständigkeit auch noch die Gruppe Schweinbach (Gemeinde Engerwitzdorf) an. In Höhe von Eferding konnten die Alkovener die Einsatzfahrt (wie andernorts auch die Schweinbacher) abbrechen, da die Feuerwehr vor Ort mitteilte, dass die verletzte Person frei zugänglich ist und keine Sondermittel benötigt werden würden.

Hilflose Person in Wohnung
Über den Samariterbund Alkoven wurde die FF Alkoven um 12.16 Uhr zu einer Türöffnung mit Unfallverdacht nach Hartheim alarmiert. Die Sanitäter konnten zwar die Wohnungstür öffnen, jedoch verkeilte sich diese mit einer Tür in der Wohnung, so dass die Eingangstür nur wenige Zentimeter weit aufging. Egal, wie oft man versucht, die Tür wieder zu schließen und nochmals zu öffnen. Immer wieder verkeilten sich die beiden Türen. So führte kein Weg daran vorbei, sich das kleinste Fenster zur Wohnung zu suchen und sich darüber gewaltsam Zugang zur Wohnung zu verschaffen. Darin wurde eine hilflose, am Boden liegende Person vorgefunden und den Sanitätern zur Versorgung die Wohnungstür geöffnet. Im Anschluss wurden seitens der Feuerwehr noch Glassplitter etc. entfernt.

Gasgeruch
Um 13.09 Uhr schlugen die Personenrufempfänger der Feuerwehr Alkoven dann zum dritten Male an diesem Tag an. In einem Gebäude in Straßham wurde Gasgeruch gemeldet. Gasmessungen wurden durchgeführt, jedoch keine Konzentrationen festgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.