Bayern: Verpuffung in Wohngebäude in München

MÜNCHEN (BAYERN): Von einem lauten Knall alarmiert, riefen am späten Nachmittag des 4. August 2017 zahlreiche Anwohner die Feuerwehr in die Ehrenbreitsteiner Straße in München. In der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses ereignete sich eine Verpuffung, die eine solche Wucht hatte, das Terrassentüren aus ihrer Verankerung gerissen wurden und im Garten lagen.

Bereits bei der Anfahrt der ersten Einsatzkräfte erhöhte die Leitstelle München die Alarmstufe aufgrund der Vielzahl der Anrufer. Vor Ort stellte sich ein Wohnungsbrand im Erdgeschoss in voller Ausdehnung dar. Mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz mit C-Rohren gingen zur Brandbekämpfung von beiden Gebäudeseiten in die Wohnung vor. Der Brand war zügig gelöscht, aber die starke Verrauchung bedingte längere Lüftungsmaßnahmen.
Nach ersten Erkenntnissen bestehen keine statischen Bedenken an dem Gebäude. Die Bewohner der anderen Wohnung können in ihren Wohnungen bleiben. Verletzt wurde niemand.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.