Nö: Doppelsieg der Maria Enzersdorfer Wehr in den Gästewertungen bei der Atemschutzleistungsprüfung

MARIA ENZERSDORF (NÖ): Am 28. Oktober 2017 nahmen drei Atemschutztrupps der Freiwilligen Feuerwehr Maria Enzersdorf bei der Atemschutzleistungsprüfung in Bronze und Silber des Bundeslandes Burgenland in Wallern, Bezirk Neusiedl am See, teil.

Zu Beginn der Leistungsprüfung mussten innerhalb von fünf Minuten alle Mitglieder ihre Atemschutzmaske in die Einzelteile zerlegen und danach wieder zusammenbauen. Bei der zweiten… Station musste jedes Truppmitglied 20 Fragen über das Atemschutzwesen beantworten. Anschließend musste jeder Atemschutztrupp eine verletzte Person retten. Dabei mussten zwei Hindernisstrecken überwunden werden, wobei es bei der ersten Strecke drei Verengungen gab und bei der zweiten Strecke ein Höhenunterschied bewältigt werden musste. Bei der letzten Station mussten zuerst drei Gefahrenstellen (FI-Schalter, Gasschieber, Ölabsperrhahn) in einem Tunnel abgeschalten werden. Danach musste der Trupp auf eine Treppe steigen um jeweils einen Absperrschieber zuzudrehen. Oben angekommen, musste ein Schachtdeckel geöffnet werden um die Sprossenleiter hinabsteigen zu können um dort einen Abdichtflansch montieren zu können. Zum Schluss dieser Station musste ein Tunnel mit Höhenverengung gemeistert werden. Dabei musste jedes Truppmitglied sein Atemschutzgerät ablegen und vor sich herschieben um durch die Verengung zu kommen.

Bei der Siegerehrung konnten die drei Atemschutztrupps aus Maria Enzersdorf den 1. und 2. Platz in der Gästewertung Silber und den 1. Platz in Bronze belegen. Das Kommando und die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Maria Enzersdorf gratulieren recht herzlich zu diesem Erfolg! Ein besonderer Dank ergeht an LM Markus Polzer, der bei allen drei Trupps antrat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.