Oö: Massive Probleme mit Autofahrern bei Feuerwehrabsperrung in Wolfern

WOLFERN (ÖÖ): Die Freiwillige Feuerwehr Wolfern wurde am Karsamstag, 31. März 2018, um 12:32 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Ölspur, Ölaustritt“ alarmiert. Den Informationen der Landeswarnzentrale konnten die Feuerwehrmänner entnehmen, dass es sich um Nacharbeiten eines Verkehrsunfalles mit zwei beteiligten Fahrzeugen handelt.

Beim Eintreffen am Einsatzort stellte Einsatzleiter HBI Wallauch folgende Lage fest: zwei Fahrzeuge wurden bei diesem Zusammenstoß beschädigt, der Kreuzungsbereich (Billa Kreuzung Richtung Sierning) war über beide Fahrbahnseiten mit Öl und auslaufenden Flüssigkeiten verschmutzt.
Für die Dauer der Reinigungsarbeiten wurde der verschmutzte Kreuzungsbereich gesperrt und der fließende Verkehr der Steyrer Straße mittels Lotsen und Leitkegeln geregelt.

Autofahrer ignorieren Sperrung
Es zeigte sich leider wieder, dass Einsatzkräfte und Absperrmaßnahmen von den Verkehrsteilnehmern nicht ernst genommen wurden und durch ihr Verhalten eine große Gefahr für die Einsatzkräfte darstellen.
An dieser Stelle möchten die Feuerwehr darauf hinweisen, dass Straßensperren oder Umleitungen nicht aus Spaß gemacht werden, sondern aufgrund der Einsatzanforderung vorgenommen werden.
Daher der Appell der Feuerwehr an alle Autofahrer und Verkehrsteilnehmer, nehmt alle Einsatzkräfte und deren Entscheidungen ernst und passt euer Verhalten danach an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.