Deutschland: Gebäude mit Tausenden Holzpaletten in Flammen

OCHTERSUM (DEUTSCHLAND): In Ochtersum ist es in der Nacht zu Samstag, 7. April 2018, zum Brand eines ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesens gekommen. Das Anwesen wird derzeit als Wohnhaus genutzt.

Durch laute Knallgeräusche aus dem Dachgeschoss wurden die beiden 44 und 23 Jahre alten Bewohner auf den Brand aufmerksam. Beide konnten das Gebäude noch rechtzeitig verlassen, erlitten aber Rauchgasvergiftungen, so dass Behandlungen im Krankenhaus erforderlich wurden.
In der Scheune des Anwesens waren mehrere tausend Holzpaletten eingelagert, deren Brand für eine sehr starke Hitzeentwicklung sorgte. Der Funkenflug war dabei derart groß, dass umliegende Wohnhäuser durch die Feuerwehr geschützt werden mussten. Das Gebäude wurde durch das Feuer total zerstört.
Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 200.000 Euro. Die Brandursache ist noch ungeklärt. Die Ermittlungen dazu wurden aufgenommen und dauern an. Zur Brandbekämpfung waren die Wehren der Samtgemeinde Holtriem eingesetzt. Unterstützt wurden sie durch den Einsatz der Drehleiter und eines Löschfahrzeugs aus Wittmund. Ebenfalls im Einsatz waren der Rettungsdienst, das DRK Holtriem und die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.