Sbg: Kleinlöschfahrzeug der Feuerwehr Ebenau

EBENAU (SBG): Mit acht Jahren über der Normlaufzeit konnte die Freiw. Feuerwehr Ebenau im März 2020 das 28 Jahre alte Kleinlöschfahrzeug außer Dienst stellen und den Nachfolger in Betrieb nehmen.

Finanzsituation der Gemeinde angespannt

Aufgrund der Tatsache, dass die Gemeinde eine Ausgleichsgemeinde ist, kam für alle zuständigen Stellen „nur“ ein Standardfahrzeug in Frage. Von allen konnte das Beste herausgeholt werden und die Ebenauer Feuerwehhr zeigt sich mit dem Ergebnis recht zufrieden. Unter dem Strich dürfte die Gemeinde Ebenau mit ca. € 20.000,- Eigenanteil auch glücklich sein.

Pumpenfahrzeug soll vielseitiger werden

Überrascht war man in Ebenau, wieviel Ausrüstung im alten Bock verstaut war. Ziel war es, die Ausrüstung sinnvoll zu ergänzen, um ein Fahrzeug zu erhalten, das ein breiteres Einsatzspektrum abdecken kann. Unwettereinsätze fallen häufiger an, eine dritte Atemschutz-Garnitur und eine höhere Flexibilität war notwendig. Anforderungen, welche berücksichtigt werden konnten.

Dank

Ein Dank gilt dem Landes-Feuerwehrverband Salzburg, vor allem Projektleiter F. Kriechhammer, dem Team Rosenbauer mit S. Lang und dem Fahrzeug-Ausschuss der Feuerwehr Ebenau.
Die Kameraden der Feuerwehr Ebenau freuen sich, dass sie für die Bürger der Gemeinde ein neues, dem Stand der Technik angepasstes, Fahrzeug betreiben dürfen. In den nächsten Monaten wird das Fahrzeug intensiv geschult, sobald dies aufgrund der aktuellen Corona-Lage wieder möglich ist.

Freiw. Feuerwehr Ebenau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.