Nö: Kinder und Erwachsene mit Rauchgasvergiftung bei neuerlichem Kellerbrand in Wr. Neustadt

WIENER NEUSTADT (NÖ): Um 18:20 Uhr des 8. Februar 2019 wurde die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt durch mehrere Notrufe zu einem Kellerbrand in der Fischauergasse gerufen. “Kommen Sie schnell, es brennt richtig stark”, meldete einer der Notrufer über den Notruf 122.

Die im Haus befindliche Mannschaft bereitete sich gerade für die Jahresmitgliederversammlung vor. Sofort rückten 14 Fahrzeuge zum Einsatzort aus. Bereits zum zweiten Mal innerhalb kürzester Zeit wurde die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt in die Fischauergasse zu einem Kellerbrand gerufen. Am Einsatzort eingetroffen, begannen sofort zwei Atemschutztrupps mit der Brandbekämpfung, während ein Atemschutztrupp mit der Kontrolle der über dem Brandkeller liegenden Wohungen beschäftigt war.

Das Feuer konnte erst nach einem Räumen des Kellerabteils unter Vornahme von zwei Leitungen vollständig abgelöscht werden. Acht Personen wurden von der Feuerwehr gerettet. Sechs Personen (davon vier Kinder) mussten vom Roten Kreuz mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus Wiener Neustadt gebracht werden.
Nach knapp eineinhalb Stunden konnten die 51 Mann mit den 14 Fahrzeugen wieder einrücken und die Jahresmitgliederversammlung mit der Wahl zum zweiten Stellvertreter durchgeführt werden.

Freiw. Feuerwehr Wiener Neustadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.