Wien: Berufsfeuerwehr Wien findet tote Person bei Zimmerbrand

WIEN, 16. BEZIRK: In der Nacht auf Montag, 8. April 2019, ist in einer Wohnhausanlage in Wien – Ottakring ein Brand ausgebrochen. Bevor die alarmierten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wien mit der Brandbekämpfung beginnen konnten, musste die Wohnungstüre der Brandwohnung im 2. Stock der Wohnhausanlage mit einem hydraulischen Türöffnungsgerät aufgebrochen werden.

Zu diesem Zeitpunkt war die Türe vom Brandereignis bereits stark erhitzt und Rauch drang durch Undichtheiten ins Stiegenhaus. Umgehend wurde eine vorbereitete Löschleitung unter Atemschutz zur Bekämpfung des Brandes vorgetragen und die Wohnung nach Personen durchsucht. Binnen kurzer Zeit gelang es den Feuerwehrleuten, den Brand unter Kontrolle zu bringen und schließlich ganz abzulöschen.
Bei der zeitgleich durchgeführten Personensuche wurde in der Brandwohnung eine Person aufgefunden, es konnte nur mehr der Tod festgestellt werden.
Um das Stiegenhaus rauchfrei zu halten und in weiterer Folge die Brandwohnung zu belüften wurde ein Hochleistungsbelüftungsgerät eingesetzt. Weitere Wohnungen mussten kontrolliert werden, einige Hausbewohner wurden für die Dauer des Einsatzes aus ihren Wohnungen gebracht. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

Berufsfeuerwehr Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.