Oö: 30 neue Zillenfahrer nach Wasserdienst-Grundausbildung des Bezirkes Schärding

VICHTENSTEIN (OÖ): Vom Bezirks-Feuerwehrkommando Schärding wurde eine Wasserdienst-Grundausbildung am 27. April und 4. Mai 2019 angeboten. 30 Feuerwehrmitglieder (davon sieben Kameraden aus dem Bezirk Grieskirchen und zwei Kameraden aus Bayern) stellten sich der Herausforderung und absolvierten an zwei Wochenenden im Hafenbereich Kasten, Gemeinde Vichtenstein, die wertvolle Grundausbildung.

Das Ausbilderteam vermittelte den Teilnehmern den richtigen Umgang mit der Feuerwehrzille, sowie die wichtigsten Knoten für den Wasserdienst. In einer theoretischen Vorstellung lernten die Teilnehmer über die Gefahren und den richtigen Umgang mit der Zille. „Die vergangen Hochwasser haben gezeigt, wie wichtig Zillenfahrer sind“, so der zuständige Wasserdienstverantwortliche Gerhard Haderer.

Bezirks-Feuerwehrkommandant Alfred Deschberger freut sich über den regen Zuwachs bei den Zillenfahrern. Der Bedarf an Zillenfahrern im Hochwasserfall ist hoch, deshalb wurde diese Ausbildung auch jenen Feuerwehren angeboten, welche nicht am Wasser situiert sind.

Nach einer theoretischen sowie einer praktischen Prüfung bestanden am Samstag, 5. Mai 2019, alle Teilnehmer diese Grundausbildung mit Erfolg, welche einen wichtigen Grundstein im Bereich Wasserdienst darstellt. Beim praktischen Teil müssen die sechs Knoten für das Abzeichen Bronze und Silber beherrscht werden. Zusätzlich müssen die Teilnehmer eine Bewerbsstrecke absolvieren, wo gegenwärts Schieben und Rudern unter einem Zeitlimit von den Zillenbesatzungen verlangt wird.
Das Erlernte können die Prüflinge bei den anstehenden Bewerben auf Bezirks- und Landesebene unter Beweis stellen. 

Bezirks-Feuerwehrkommando Schärding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.