Oö: Brennendes Gartenhaus im Mondseeland

MONDSEE (OÖ): Gerade war die Firmung in der Basilika Mondsee beendet und viele Feuerwehrleute waren beim Mittagessen mit den Firmlingen, da heulten die Sirenen im Mondseeland. Am Samstag, 11. Mai 2019, war kurz nach 13.30 Uhr ein Gartenhaus neben einem Bauernhof am Hilfberg in Brand geraten.

Um 13.34 Uhr wurden im Abstand von wenigen Minuten die Feuerwehren Mondsee, Tiefgraben, Guggenberg und Hof zum Brandeinsatz alarmiert. Umgehend rückten die alarmierten Wehren zum Einsatzort aus.

Einsatzleiter HBI Johannes Schwaighofer, der Kommandant der Feuerwehr Tiefgraben, ordnete einen Löschangriff mit mehreren Rohren an. Die Einsatzkräfte arbeiteten mit schwerem Atemschutz und konnten eine Gasflasche, die mitten im brennenden Gartenhaus stand rasch herausholen. Die Gasflasche wurden während dem Löscheinsatz laufend gekühlt. Um an die Glutnester in der Zwischendecke zu kommen, wurde das Dach zum Großteil geöffnet und die Schindel abgedeckt. Somit konnte ein gezielter Löschangriff durchgeführt werden.

Der schnelle Einsatz zeige schnell Wirkung und die Flammen konnten rasch gelöscht werden und ein Übergreifen auf den Bauernhof verhindert werden. Das Gartenhaus selbst wurde ein Raub der Flammen.
 

Eingesetzte Kräfte: 75 Feuerwehrleute
Polizei: 2 Personen
Einsatzleiter: HBI Johannes Schwaighofer
FF Tiefgraben: Tank, Pumpe
FF Mondsee: Tank, Pumpe, Hubsteiger
FF Guggenberg: Pumpe, Kommando
FF Hof: Tank, Pumpe

Freiw. Feuerwehr Tiefgraben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.